Pflegezusatzversicherung

Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung entstammt einer Notwendigkeit und einer Tatsache. Die Menschen werden immer älter, jedoch dabei nie gesünder. Je älter wir werden, desto höher steigt neben dem Krankheitsrisiko auch das Pflegerisiko.

Jedoch können auch junge Menschen, durch Krankheit oder Unfall, von Pflegebedürftigkeit betroffen sein. 

 Ob alt oder jung, spielt hinsichtlich der Leistungen aus der gesetzlichen Pflegepflichtversicherung kaum eine Rolle. Denn fast immer sind die Leistungen nicht ausreichend, um den Pflegebedarf zu decken. Häufig auch dann nicht, wenn andere Einkommensarten (Altersrente, Berufsunfähigkeitsrente etc.) hinzukommen können. Letzteres würde auch nur dann infrage kommen, wenn das Einkommen nicht den Lebensunterhalt anderer Personen (Familie) sichern muss.

Das Risiko ist auf unterschiedliche Art und Weise versicherbar. So ist z.B. die reine Pflegekostenerstattung möglich, wie auch die Kapitalleistung in Form von Tagessätzen oder in Rentenform.

Wir helfen Ihnen gerne, die richtige Absicherung zu finden.

tl_files/btn_anfragen.png